qarsi.de

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Q3 Audis Hochleistungs Quh: der RS Q3 zeigt sich ganz offiziell der Welt

Audis Hochleistungs Quh: der RS Q3 zeigt sich ganz offiziell der Welt

E-Mail Drucken PDF

(Foto: Audi AG)

Der Audi RS Q3 ist da. Endlich. Audi den hat Schritt gewagt und das erste Mal ein Q-Modell als RS-Version auf den Markt geworfen – und damit prompt die Audi-Fans polarisiert. Ob der Neue wirklich zu wenig leistet und ob ein fehlendes Endrohr tatsächlich die Welt der Enthusiasten zum Einsturz bringen kann, sind die Fragen, die die Markteinführung begleiten.

Was kann der RS Q3?

Mit dem aus dem TT-RS und RS3 bekannten 2.5TFSI ausgestattet, bringt der neue RS Q3 310 Pferde auf die Straße und zerrt mit bärigen 410Nm an der Kurbelwelle. Mit dem fünfkämmrigen Kraftwerk unter der Haube sprintet das kleine starke Q in nur 5,5 Sekunden auf 100km/h. Dem Vortrieb wird erst bei 250km/h ein Ende gesetzt. Die Kraft wird Audi-typisch via quattro an alle vier Räder verteilt und via Siebengang-S-tronic geregelt. Dass das rund 1,7t schwere Energiebündel trotzdem nur 8,8l verbrauchen soll, nehmen wir zur Kenntnis.

Was kostet der Spaß?

Das jüngste Mitglied der RS-Familie ist auch das günstigste – und gleichzeitig der teuerste Angehörige der Q-Sippe. In klaren Zahlen: der RS Q3 steht mit einem Grundpreis von 54.600 Euro in der Preisliste. Nach der obligatorischen Ehrenrunde durch die Aufpreisliste dürfte ein vollausgestatteter RS Q3 für rund 70.000 Euro das Werk verlassen.

Ist der RS Q3 zu Recht ein"RS"? 

Wenn es nach den Audi-Marketingstrategen geht, lautet die Antwort natürlich "JA". Die Meinung der Audiholiker ist da etwas differenzierter. Die einen sagen, er hat mit 310PS zu wenig Leistung. Die Anderen, dass ein echter RS durch mindestens ZWEI ovale Endrohre ausatmen muss. Und die Dritten, dass ein SUV schon prinzipiell kein "RS"-Badge tragen sollte.

Den Leistungsjüngern kann man teilweise zustimmen. Der Fünzylinder durfte im RS3 und TT-RS zwischen 340 und 360PS mobilisieren. In den Technikstudien war der Fünfender auch als 360PS Version verbaut. Jetzt steht er mit 310PS etwas knapper im Futter - und ist damit weit davon entfernt, untermotorisiert zu sein. Nichts desto trotz ist er nur 10Pferdestärken vom jüngst vorgestellten S3 entfernt. Eine kritische Distanz, die dem stark aufgeladenen RS-Image nicht wirklich gerecht wird.

Und die Endrohre? Der RS Q3 darf nur durch ein Oval röhren und CO2 emittieren. Für Anhänger der reinen Leere und Symmetrie-Fans ein echter Fauxpas. Hier hat Audi wohl den Sparstift angesetzt und den Abgasstrang der Q3-Basis nicht extra für die kleinen Stückzahlen des RS Q3 auf zweiflutig umgestellt. Zwei wären natürlich irgendwie schöner gewesen, aber immerhin noch besser als die RS3-Lösung, der sich bekanntlich mit der S3-Anlage begnügen musste.

Die dritte Gruppe der Skeptiker könnten am meisten Anhänger auf ihre Seite ziehen. Muss ein hochbeiniges, schwerers Q-Modell als RS-Modell mit dem Anspruch an ultimative Sportlichkeit vermarktet werden? Fahrdynamiker und Kurvenräuber werden diese Frage klar beantworten. Aber mal ehrlich, welches RS-Modell ist für den Nürburgring gemacht? Und welches wird regelmäßig dort durch die grüne Hölle gescheucht? Den meisten RS-Fans reicht die Vorstellung ein hochmotorisiertes und individuelles Fahrzeug ihr Eigen nennen zu können. Für mich sehr nachvollziehbar.

Was ist das Fazit?

Aus meiner Sicht ist der RS Q3 ein interessantes und emotionales Auto mit einem ansprechenden muskulösen Design. Ob es allerdings gleich die Verleihung der RS-Würde sein musste, bleibt fraglich. Vielleicht wäre er als passender positioniert SQ3 (ob es den jetzt noch geben wird oder geben kann ist wohl die interessanter Frage). Aber ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Am besten mit einer Testfahrt ;-)


Arablau statt schwarz/weiß gefleckt: Audis neue Hochleistungs-Quh.

 
Kommentare (17)
RS und Q3
17 Mittwoch, den 13. März 2013 um 22:23 Uhr
Marcel
Für mich aus all den genannten Gründen nicht nachvollziehbar wie man einen "Geländewagen" als Ultrasportler vermarkten will. Für mich stellte RS immer auch die Leistungsspitze eines Triebwerkes dar. Hier wird das ins Lächerliche gezogen. S ist aus meiner Perspektive die Speerspitze was für ein Q Modell durch geht.
guest
16 Montag, den 25. Februar 2013 um 18:42 Uhr
ukl
seh ich anders. der a7 gefällt mir sehr gut, der rs6 avant auch, und der a5 sportback ohne s-line auch. ansonsten naja. das a5 coupe wurde m. e. durch das facelift genauso verhunzt wie der r8. aber klar, das ist alles geschmackssache. audi design muss progressiv sein, finde ich, nur der a7 war mutig. ich wünsche mir im audi-design wesentlich mehr mut.die a1 studie fand ich gut, aber das modell ist jetzt ziemlich daneben, genau wie a8 (exterieur). man ist in der nach-da-silva zeit zu sehr auf nummer sicher gegangen. die aktuellen audis lösen bei mir dieses "will ich haben gefühl nicht mehr aus". die cockpits sind zwar nach wie vor der hammer, aber sonst packs mich nicht. mir gefällt der golf VII gti im exteurieur besser als der a3. im interieur ist es umgekehrt. ja, es ist die frage. hätte man dem wagen 350 pferde gegeben, wäre das verantwortbar? und wenn man es bei 310 belassen hätte, und das auto S genannt hätte, wären dann nicht wieder welche dahergekommen, ein S mit 5-Zylinder, geht ja gar nicht?
guest
15 Montag, den 25. Februar 2013 um 18:41 Uhr
ukl
seh ich anders. der a7 gefällt mir sehr gut, der rs6 avant auch, und der a5 sportback ohne s-line auch. ansonsten naja. das a5 coupe wurde m. e. durch das facelift genauso verhunzt wie der r8. aber klar, das ist alles geschmackssache. ich wünsche mir im audi-design wesentlich mehr mut.die a1 studie fand ich gut, aber das modell ist jetzt ziemlich daneben, genau wie a8 (exterieur). man ist in der nach-da-silva zeit zu sehr auf nummer sicher gegangen. die aktuellen audis lösen bei mir dieses "will ich haben gefühl nicht mehr aus". die cockpits sind zwar nach wie vor der hammer, aber sonst packs mich nicht. mir gefällt der golf VII gti im exteurieur besser als der a3. im interieur ist es umgekehrt. ja, es ist die frage. hätte man dem wagen 350 pferde gegeben, wäre das verantwortbar? und wenn man es bei 310 belassen hätte, und das auto S genannt hätte, wären dann nicht wieder welche dahergekommen, ein S mit 5-Zylinder, geht ja gar nicht?
Endrohr und Audi-Design
14 Montag, den 25. Februar 2013 um 07:35 Uhr
Guest
Ein einziges Endruhr wird den RS Q3 nicht besser und nicht schlechter machen, es ist nur schade, daß man das RS-Kürzel abwertet, man schlachtet es einfach aus. Ähnlich verschleudert ja BMW seine Ikone M...

Das Design von Audi gefällt mir nachwievor gut, aber langsam verliert man sich wirklich im Einheitsbrei, man kann auf 20m nicht mehr unterscheiden, ob da ein A3, A4, A6, oder A8 fährt. Beim A7 ist das nicht so, was aber kein Lob bedeutet. Irgenwie erinnert mich der A7 immer mehr an einen "kackenden Hund"...
Auspuff
13 Samstag, den 23. Februar 2013 um 20:22 Uhr
Sputnik
Nochmal zum 2ten Endrohr.
1. Es gibt nunmal Menschen die erfreuen sich an symetrischen Formen!!!!!
2. Ein zweites Endrohr soll eine Schwanzverlängerung sein??!! Ist das nicht für manche ein "RS" schon überhaupt??!;-)
fanboys
12 Samstag, den 23. Februar 2013 um 16:55 Uhr
ukl
ich glaubs nicht!!! einfach ein rohr hinhängen aus dem keine abgase kommen wegen der optik, und das finden hier leute gut? DAS wäre eine schande. ein endrohr hingegen ist keine.

wie kann man sich nur darrüber aufregen, dass dieses auto nur ein rohr hat? das können nur leute, die einen wagen als penisersatz betrachten. nochmal: weder wurden RS-modelle irgendwann dem ausgeschriebenen logo gerecht, noch gibt es ein dogma, dass ein rs zwei ovale entrohre haben muss. ich hab da ü b e r h a u p t kein problem damit.

zum shitstorming. gegen vw und audi gibt es ein "shitstorming" (was immer das auch konkret heissen mag). es ist nämlich in mode gekommen, sich gegen die firma und ihre produkte negativ auszulassen. gerne von leuten, die überhaupt kein fahrzeug der marke besitzen und sich auch keines kaufen wollen. nur: deren produkte verkaufen sich sehr gut. es ist der NEID und das typische, in deutschland wie großbritannien beheimatete, ich schlag auf den erfolgreichen ein. na und? der vw konzern und die einzelnen marken sind doch sehr erfolgreich. mit anderen worten: die, die gegen audi hetzen, sind doch sowieso die, die audi nichtmögen. müssen sie ja auch nicht.

mir gefällt das aktuelle audidesign bis auf den A7 auch nicht. aber ich bin zuversichtlich, dass es wieder besser wird.

vorsprung durch technik. das ist ein claim mein gott. mit freude am fahren ist es bei bmw auch nicht mehr sehr weit. das sind claims. bei merceds heiss tes das beste oder nichts. naja, wenn ich mir die innenraumqualität der A-Klasse anschaue, dann eher nichts. jetzt kommt mal wieder runter. seit wann muss man werbebotschaften als bare münze nehmen?
vorsprung durch technik mal wieder
11 Samstag, den 23. Februar 2013 um 14:35 Uhr
XD
ich versteh audi einfach nicht
auf der einen seite verteidigen diese ihr einheitsdesign immer familienangehörigkeit familiengesicht .... etc

abe hier ist es auf einmal was anderes ?! XD
dann bitte ich doch endlich mal wieder dadrum, dass endlich mal wieder jedes modell individuell aussieht
aber das geht ja auch wieder nicht

solch ein shitstorming hab ich bei einem automobilhersteller noch nicht erlebt schaut mal auf facebook da ist nahezu jedes kommentar negativ...

vorsprung durch technik mal wieder fehlanzeig
Oh was ein Gejammer
10 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 19:34 Uhr
WolferlQ3
man könnte echt meinen hier werden einige zum Kauf des RSQ3 gezwungen. Ich bin froh dass es ihn überhaupt gibt. Die Alternative wäre KEIN RSQ3 im Angebot.
Und was soll der Blödsinn mit den 2 ovalen Endrohren? Wo steht dass ein RS zwei ovale Endrohre haben muß. Hatte doch der RS2 und der erste RS4 auch nicht. Hat damals auch die ganze Nation geheult als es plötzlich anstatt der schicken 2 Endrohre links, 2 prollige Endrohe links und rechts gab? Und was heisst da Endrohr - sind doch eh nur Blenden.

Beim neuen S3 meckert die Nation dass 4 Endrohre zu viel sind. Ja was denn nun?

Was juckt euch das alles? Es gibt einen RSQ3 mit 5Ender - wie geil ist dass denn? Das einzige worüber man sprechen kann, ob das Ding nicht auch SQ3 heissen hätte können bei 310 PS Leistung.

Das Teil kommt 2014 sowas von in meine Garage. Ich warte noch ob ob die Probleme mit der Steuerkette von meinem damaligen RS3 gelöst sind, und dann freut sich meine Frau über einen 1.5 Jahre alten 211 PS Q3 - und ich mich über einen RSQ3
fake Auspuff
9 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 18:54 Uhr
RS4
(@Sputnik)

Da gebe ich dir recht, die Optik wäre gerettet. Man würde aber auf längere Zeit schon sehen das der zweite Auspuff blind wäre. Kommt also nur ein matt schwarzer in frage.
Auspuff
8 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 17:49 Uhr
Sputnik
Dann hätte man wenigstens ein 2tes Atrappenendrohr in die Heckschürze integrieren können!!!! Somit wär die Optik schonmal gerettet. Das dann aus einem Rohr keine Abgase kommen wär ja egal!!!!!!
RS Q3
7 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 12:19 Uhr
RS4
Die Karre schreit förmlich danach, einfach auf den Markt geworfen zu werden um nen schnellen Euro zu machen.

Lest euch mal die Geschäftsberichte durch die sehen nicht mehr so Glanzvoll aus. Auch die Audi Aktie taumelt hin und her und tendiert eher zum minus.
rs/S
6 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 11:51 Uhr
Fan
In meinen Augen hätte dieser Wagen eindeutig als SQ3 bezeichnet werden. Dann würde die Leistung auch passen. Das mit der einflutigen Auspuffanlage passt mEn ebenfalls nicht zu einem RS, ist aber aus Kostengründen noch nachvollziehbar.
Eine A6 Limousine mit dem Diesel Bi-Tu ist nun schneller als ein RS. Für mich ein Widerspruch, als S würd ich das noch akzeptieren, da es eben ein SUV ist.

Gruß
???
5 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 11:38 Uhr
RS4
1 Rohr für ein Pseudo-RS-Modell???
Vorsprung durch Rückschritt.
@WolferlQ3
4 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 10:20 Uhr
RS4
Haben will ich dieses Auto ganz bestimmt nicht, meiner Meinung nach sind Q5 und Q3 überflüssig! Wer so ein Auto haben bitte, mein Geschmack ist es definitiv nicht.

Zum RS Q3 mit der einflutrigen Abgasanlage: wenn man fast 55000€ für die Karre zahlt ist es denke ich, überhaupt nicht zuviel verlangt eine doppelflutrige Abgasanlage anzubieten serienmäßig. Zumal sich das Modell mit RS bezeichnen lässt, und RS typisch ist nun mal die doppekflutrige Abgasanlage!
immer dieses Gemecker
3 Donnerstag, den 21. Februar 2013 um 06:18 Uhr
WolferlQ3
...seid doch froh dass sie den RSQ3 schon jetzt rausbringen. Ja, dann halt er halt nur eine einflutige Anlage...und?? Sollen die jetzt wegen einer Modellvariante den ganzen Q3 überarbeiten? Das machen die zum Facelift dann schon noch.

Also gabs nur 2 Lösungen:

1. RSQ3 kommt viel später, nach dem Facelift, aber dann mit 2flutiger Anlage
2. RSQ3 kommt eben schon jetzt

bei 1. jammert jeder rum der einen RSQ3 bald haben will, bei 2. jammert ihr nun rum

Irgendwie kann Audi auch machen was sie wollen. gejammert wird immer
Endrohr!?
2 Mittwoch, den 20. Februar 2013 um 23:48 Uhr
RS4
Der Audi Service meinte das es keine andere technische Lösung gab für die einflutrige Abgasanlage und sehr viele probleme mit der Positionierung der Batterie hatten! Deswegen ist die Abgasanlage nur einflutrig geworden. Soviel zum Thema Vorsprung durch Technik!

Das sind echte Knaller im Service..
Rs
1 Mittwoch, den 20. Februar 2013 um 21:52 Uhr
Ccccc
Immernoch ein Endrohr. Ich habe doch nicht geträumt. Das ganze Auto wirkt nur halbherzig für ein RS-Modell. Hauptsache schnell etwas auf die Beine gestellt, Keine Neuerungen, keine Leidenschaft.

Ihren Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
Betreff:
Kommentar:
  Bild, welches den Sicherheitscode enthält
Sicherheitscode:

FaceBook


Link Tipp


Werbung



Umfragen

Wie gefällt euch das A5 Facelift?
 

Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Add to Technorati Favorites